Daten zu Startups: Wer gründet wo?

Jedes Jahr verzeichnet alleine das Handelsregister über 120.000 Startups und Neugründungen. Tendenz steigend. Bei den Kapitalgesellschaften ist die haftungsbeschränkte UG als Sonderform der GmbH eine gerne gewählte Form gleichermaßen bei Frauen wie Männern. Auf Basis der geschlechterspezifischen Geschäftsführung erstellt infas 360 den monatlichen Gender-Startup-Report, den jüngst das ifo Institut seit 2006 ausgewertet hat.

Daten zu Startups

Nun bietet infas 360 ab sofort den Datenservice, wahlweise monatlich oder quartalsweise die Neugründungen mit den Informationen der geschäftsführenden Personen, der Branche und den Standort des Firmensitzes mit Koordinate zu liefern. Durch die Verknüpfung mit der CASA Gebäudedatenbank, die in Summe über 5 Millionen aktive Firmen kennt,  können auch die direkten oder umliegenden Hausnachbarn ermittelt werden.

Analysen zu Neugründungen

Eine Adresse sagt mehr als 1.000 Worte: Neben Nachbarschaftsanalysen kann aber beispielsweise auch die mögliche Entwicklung des Unternehmens vorhergesagt werden. Denn der neu gewählte Unternehmenssitz gibt auch Aufschluss darüber, ob es in den nächsten Jahren eher eine Insolvenz oder aber der Erfolg in Haus steht. Das jedenfalls ergab eine Analyse der infas 360 aller Neugründungen seit 2006 und deren Entwicklung nach 5 Jahren. Aus den Insolvenzen ließ sich der sog. „Pleitescore“ ermitteln. Weiterhin geben die Gebäudedaten wie Gebäudealter und mögliche Heizungsart Hinweise für mögliche „Grüne Kreditvergaben“.

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Daten über Startups und Neugründungen? Dann kontaktieren Sie unseren Spezialisten für Business-Targeting Sascha Jablonski unter s.jablonski@infas360.de