Offenes Datenportal: Der Weg in eine neue Dimension

Ein Energieberater benötigt für eine wissenschaftliche Berechnung kurzerhand das Volumen von ganz bestimmten Gebäuden. Der Dachdecker wiederum braucht von einem ganz konkreten Gebäude die Dachfläche für ein Angebot. Ein Immobilienmakler interessiert sich für den Mietspiegel in einem Wohnblock. Ein Büromöbelhändler hätte gerne die Kontakte zu erst kürzlich neu gegründeten Firmen in seiner Stadt. Der Informationsbedarf in Wirtschaft und Wissenschaft ist riesig. Gedeckt wird dieser nun mit einem neuen Datenportal. Es erlaubt jederzeit über eine standardisierte Internet-Schnittstelle den Zugriff auf das gesamte Datenuniversum der infas 360.

Datenportal und Daten-API

Das neue Datenportal ist über https://daten.infas360.de von überall zu jeder Zeit abrufbar. Dort stehen alle Daten über alle Haushalte und alle Firmen Deutschlands zur Verfügung. Damit der Zugriff für Anwender und Softwareprogramme möglichst einfach ist, beruht die Datenschnittstelle auf dem sogenannten Open Data Protocol (OData). Dies ermöglicht Dritten nahezu beliebige Abfragen und somit Datenselektionen jederzeit von überall aus über das Internet durchzuführen und sich die Abfrageergebnisse in Form von (formatierten) Rohdaten zur Verfügung stellen zu lassen (weiterführende Infos zu OData finden sich unter www.odata.org). Die Antwort (Response) auf die Anfrage (Request) liefert die Daten im sogenannten JSON-Format. Je nach Browser und Version wird der Text entsprechend formatiert aufbereitet.

Energieverbrauch zu einer bestimmten Adresse? Kein Problem!

Einmal im Datenportal registriert kann man jede zur Verfügung stehende Information gezielt abfragen. Verbraucht werden dazu Credits im Cent-Bereich. Das bietet viele Vorteile. Zum einen kann nun jeder registrierte Nutzer nur das abfragen, was er wirklich benötigt. Und zum anderen kann dies von überall jederzeit erfolgen. Wird beispielsweise eine konkrete Adresse an die Schnittstelle übergeben (Postleitzahl, Ort, Straßenname und Hausnummer), dann liefert die Cloud dazu die Antwort, die man gerne hätte, z.B. den Energieverbrauch oder die Einkommensklasse oder die dort ansässigen Firmen und deren Geschäftsführungen. Das funktioniert nicht nur mit beschreibenden Informationen, sondern sogar mit Geometrien und deren Koordinaten (Punkte, Linien und Flächen).

Whitepaper zur Daten-API: Wegweiser in neue Datendimensionen

In Excel kann man bereits kinderleicht auf die Daten zugreifen und die Ergebnisse direkt als Tabelle einlesen. Da aber noch nicht jede Software bzw. jedes Programm die OData-Schnittstelle umgesetzt hat, stellt infas 360 ein Whitepaper zur Funktionsweise der Schnittstelle zur Verfügung. Auf dieser Basis kann man in einfachster Weise beliebige Abfragen generieren und die Sofort-Ergebnisse nach eigenem Wunsch aufbereiten und so z.B. in nachfolgende Business-Prozesse nahtlos integrieren. Testen Sie unsere Multi-Datendimensionen einfach mal aus. Es gibt danach kaum noch etwas, was Sie nicht wissen könnten!

Sie haben weitere Fragen zum Datenportal, zur der Daten-API oder aber wollen sich das Whitepaper zukommen lassen? Dann kontaktieren Sie unser Consulting-Team unter consulting@infas360.de  

Send this to a friend